Anomalie im Kopfbereich

Hallo,

bei unserem Mädchen wurde bei der Feindiagnostik neben einem Hydrocephalus und kommunizierenden Vorderhörnern auch Gyrierungsprobleme festgestellt. Zudembesteht eine Wachstumsretardierung. Halsabwärts bestehen keine auffälligen Befunde. Auch im fetalen MRT wurden die Befunde bestätigt. Was für Erkrankungen kommen als ehestes in Frage? Welche Spezialisten in Deutschland können empfohlen werden, die sich mit dieser Problematik auskennen?

Vielen Dank bereits im Vorfeld für die Antworten!

Hallo wuestenwind,
zuerst einmal tut es mir leid, dass bei Ihrer Tochter dieser Befund vorliegt. Liege ich richtig, dass es sich um eine sog. Lissenzephalie handelt?

Ich gehe davon aus, dass Ihr behandelnder Arzt schon mit Ihnen über den Befund und dessen Bedeutung gesprochen hat?

Ich denke, dass es eher unseriös wäre, pauschal mögliche Erkrankungen zu nennen ohne den exakten Befund und zu kennen. Sollte es sich um eine Lissenzephalie handeln kommen eine Vielzahl an Ursachen (genetische Ursachen, Infektionskrankheiten etc. ) in Frage.

Die klinische Bedeutung für ihr Kind und Sie als Eltern kann erst bei Kenntnis des genauen Befundes geklärt werden.
Sinnvoll ist hier sicher eine kinderneurologische und humangenetische Beratung (falls nicht schon geschehen? Gibt es einen Chromosomenbefund?).
Ihr Pränataldiagnostiker wird Ihnen sicher Spezialisten für eine wohnortnahe Beratung empfehlen können.

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen