Prämature Kraniosynostose in Feindiagnostik erkennbar?

Guten Tag Frau Dr. Kolsch,

Ich bin Mama einer fast 2 1/2 Jahre alten Tochter. Im Alter von 4 Wochen wurde durch die Nachsorge-Hebamme der Verdacht einer vorzeitigen Verknöcherung der Sagitalnaht in den Raum gestellt.

Dieser hat sich bei der U3 beim Kinderarzt und zwei darauf folgenden spezialisierten Zentren bestätigt. In einem davon fand dann mit 5 1/2 Monaten die OP statt.

Von Tag 1 an hat man längs auf ihrem Kopf einen Knochenkamm tasten können, mein Mann hat sich noch gewundert, dass sie keine Fontanellen hat, da aber bei der U1 und U2 nichts gesagt wurde, haben wir uns als 'Erstlings-Eltern' nichts dabei gedacht und leider auch selbst vergessen, unsere 'Bedenken' zu äußern.

Nun bin ich in Ende 21. Woche mit dem Geschwisterchen schwanger und mache mir natürlich Gedanken... Die Geburt war spontan, aber mit knapp 4 1/2 Stunden Presswehen-Phase nicht leicht.

Am Montag haben wir einen Termin zur Feindiagnostik, für die wir deshalb bei dieser SS eine Überweisung bekommen haben. Bei meiner Tochter haben wir keinerlei Zusatzuntersuchungen machen lassen.

Besteht denn überhaupt die Möglichkeit, einen erneuten, vorzeitigen Nahtverschluss im Mutterleib schon mittels US zu erkennen?

Herzlichen Dank für Ihre Einschätzung!

Mit vielen Grüßen, die.inetian

Hallo,
tatsächlich kann man unter Umständen eine Kraniosynostose vorgeburtlich feststellen. Es kommt jedoch darauf an wann die Schädelnähte verknöchern, dies kann ja in der 20. SSW noch nicht unbedingt der Fall sein. Hinweise im Ultraschall sind verdickte Nähte, Schallauslöschungen hinter den Nähten, d.h. dass man nicht wie üblich besonders gut hinter den Nähten sieht, sondern sehr schlecht die Gehirnstrukturen beurteilen kann. Dazu auffällige Biometrie-Maße und je nachdem welche Nähte verknöchert sind ein auffälliges Profil..
Ein erfahrener Pränataldiagnostiker kann 3D-Techniken nutzen um die Nähte darzustellen. Aber auch hier ist man, wie oft, abhängig von einer guten Kindslage. Und ggf. sind mehrere Kontrollen im Laufe der SS notwendig.

Alles Gute!

Vielen Dank für ihre ausführliche Antwort!

Wir lassen den Termin morgen einfach auf uns zukommen und hoffen nicht auf den Sechser im Lotto im negativen Sinne für eine erneute Kraniosynostose.

Das hat uns der operierende Oberarzt in Heidelberg vor knapp einem Jahr gesagt...

Top Diskussionen anzeigen