Emybro entwickelt sich nicht zeitgerecht

Hallo,
ich bin schwanger in der 7ssw. Leider haben leichte Blutungen mit Geweberesten vor 2 Tagen begonnen. In der vorherigen Schwangerschaft lief es auf eine Plazenta Praevia hinaus und das Kind ist wohlauf. Diesmal bestätigte mir mein Arzt, das der Embryo einen Herzschlag entwickelt hat, aber das Größenwachstum stagniere. Ich hänge 1 Woche hinterher. Weiterhin sagte er, ich solle mir keine allzu großen Hoffnungen machen.
Jetzt schwebe ich in der Luft und weiß nicht, ob ich noch kämpfen soll oder ob es sich nicht lohnt. Gibt es in so einem Fall überhaupt noch "Hoffnung ".
Wir haben bereits ein Kind 2 Tage nach der Geburt aufgrund eines Gendefektes verloren. Dort wurde uns immer Hoffnung bis zuletzt gemacht. Diesen tiefen Fall möchte ich nicht nochmal durchleben.

1

hallo, ich verstehe ihre Sorge und Gedanken , doch leider kann man das nun in der aktuellen Situation nicht beeinflussen. versuchen sie positiv zu denken und warten die nächste Untersuchung ab. Es ist alles möglich....Drücke die Daumen, fw

Top Diskussionen anzeigen