Östrogendominanz?

Hallo.
Ich bin 31 jahre und leide seit Dezember unter starken Symptomen. Diese wechseln sich immer ab , mal um den ES rum und mal direkt nach meiner Periode. Ich leide unter starken Schwindel, Benommenheit, innere Unruhe, Zittern, Angstzustände. Ebenso habe ich eine starke Regel bekommen und meine Brüste schwellen an den Drüsen sehr stark an . Ich habe ein Hormonstatus machen lassen. Der Arzt sagte ich sei alles i.O . Ich habe aber nun die Werte mal ausrechnen lassen und habe laut dem eine Östrogendominanz . Mein Wert ist 1:72. Sollte ich da dran bleiben? Alles andere wurde ausgeschlossen. Ich bin nicht mehr Arbeitsfähig da ich nur noch knapp 1 1/2 Wochen im Monat beschwerdefrei bin . Liebe grüsse

1

hallo, was genau wurde denn da berechnet? Ist mir an der Stelle nicht bekannt. Ich würde eher mal internistisch anfangen zu suchen, ggf Autoimmunschwäche, Z.n. Infektionen...Schilddrüse ect. Eine östrogendominanz sollte ja wenn vorhanden auch eine Ursache haben, zb einen ovarprozess oä, was ja nehme ich an, in einer Untersuchung ausgeschlossen wurde? Vg fw

Top Diskussionen anzeigen