Haarausfall durch Pille

Hallo Frau Doktor
Ich bin 37 und nehme seit 2monaten die pille wegen Pms Symptome
voererst die Pille Swingo20 weil ich neu Einsteigern bin danach durch zuviel Haarverlust auf Aristelle gewechselt

Meine frage an sie
seit dem ich die pille einnehme habe ich extrem Haarausfall auch deshalb die pillenwechsel auf aristelle mit Absprache meiner Frauenarzt ich hatte schon davor damit zu kämpfen da ich unter pms leide
Seit dem ich Aristelle nehme haben sich die Pms Symptome wesentlich verbessert bloß mein Haarausfall belastet mich so extrem das ich schon wieder mit der pille aufhören möchte anderseits habe ich auch angst das die Pms Symptome wieder losgehen ich bin sehr überfordert mit meiner Situation
Ich habe mein Frauenarzt auch drauf angesprochen eventuell über einen erneuten pillenwechsel er meint das ich bis april warten muss ich befürchte bis dahin habe ich so gut wie keine Haare mehr auf mein Kopf meine blutwerte sind laut Endokrinologie unauffällig alles im normbereich auch eisenwerte
Ich benutze schon haartabletten und auch eine Lösung seit längerem
Nun leider seit dem ich die pille nehme ist es schlimmer als zuvor.

Ich wäre ihnen sehr dankbar wenn sie mir vielleicht weiter helfen könnten

Lg Fatma Güngör

1

hallo, wenn die Pille das grundlegende Problem Haarausfall noch verschlechtert würde ich ggf diese absetzen. Dann hat aber auch keine andere Sorte Sinn weil sie ja alle ähnlich funktionieren. Ein PMS kann man ggf mit der Einnahme von Mönchspfeffer verbessern. Der Haarausfall kann leider auch genetische oder immunologische Ursachen haben, fern der Hormone. Leider gibt es hier oftmals keine wirklich gute Therapie. Vielleicht nochmal einem Dermatologen oder in eine Spezialsprechstunde Haarausfall an der uni gehen? Vg fw

Top Diskussionen anzeigen