Utrogest (Progesteron)

Hallo Frau Weigert,

ich hatte jetzt in Folge 3 Fehlgeburten (10., 10., 5. Woche). Alle Untersuchungen wie gerinnung, Hormone, Genetik... waren unauffällig. Nun ist die Überlegung, ob ich ab positiven Test Utrogest nehmen soll. Nun zu meinem Problem. Ich bin ein ängstlicher Mensch und habe gelesen, dass es durch Progesteroneinnahme zu Thrombose kommen kann. Nun habe ich Sorge, dieses überhaupt zu nehmen. Ist meine Angst begründet? Ich soll es vaginal nehmen. Ich weiß tatsächlich auch nicht, ob es überhaupt nötig ist. Aber wenn es die Schwangerschaft bei einen Mangel unterstützt, wohl unerlässlich.

Vielen Dank.

1

Hallo, nach mehrfachen Fehlgeburten ist es schon sinnvoll mit Progesteron zu unterstützen. Thrombosen sind äußerst selten, das steht in all den Packungsbeilagen bei den Hormonen drin. Ich denke es ist eine gute Empfehlung. VG fw

Top Diskussionen anzeigen