ET/SSW nur durch Vermessung/US berechnet

Guten Abend,

Meine Frage kommt vielleicht etwas spät, aber tatsächlich kam mir das heute plötzlich in den Kopf. Möglicherweise habe ich einfach nur einen Denkfehler, aber vielleicht ist ja etwas dran.

Ich habe seit über 1 1/2 Jahren keine Menstruation mehr gehabt, also auch nicht zum Zeitpunkt wo ich schwanger geworden bin. Deshalb wurde mein ET und die SSW mittels Ultraschall ausgerechnet und festgesetzt (zu diesem Zeitpunkt war ich in der 14.SSW, als die Schwangerschaft festgestellt wurde).

Es ist so, dass ich aktuell in der 35. SSW bin. Unser Baby wird seit der 20. SSW aber immer 1 1/2 - 2 Wochen größer und schwerer gemessen, weshalb sogar bereits der Verdacht auf fetale Makrosomis besteht. Der kleine Zuckertest in der 24.SSW war unauffällig, genau wie der große Zuckertest in der 28.SSW.

Nun frage ich mich, ob damals ein Fehler beim Vermessen passiert ist und mein Baby vielleicht total „normale“ Maße hat, ich vielleicht einfach schon weiter bin. Kann das sein oder habe ich jetzt einen Denkfehler?
Ist die Berechnung der SSW mittels Ultraschall genauer als die mittels Periode/Eisprung? Auf der anderen Seite hätte meine Frauenärztin diesbezüglich ja auch etwas erwähnt, wenn sie sowas vermuten würde, oder?

Andererseits hat sie es vielleicht auch einfach immer so belassen bei dem ET, damit bei einer möglichen Einleitung nicht zu früh eingeleitet wird..

Was meinen Sie dazu?

Viele liebe Grüße,
Lausemaus

1

hallo, wenn eine Größenbestimmung oder Schwangerschafts Feststellung innerhalb der ersten 12 SSW per US gemacht wird, ist das genaueste. Besser als eine Regelanamnese. Deswegen ist bei ihnen wie es gemacht wurde alles richtig. VG fw

Top Diskussionen anzeigen