Intramurale Gravidität

Hallo,

bei mir wird eine Intramurale Gravidität vermutet.
Eine MRT Untersuchung wurde nicht durchgeführt.

Ich hatte im Oktober zwei erfolglose Ausschabungsversuche.

Während meines fünftägigen, stationären Aufenthalts wurden mir insgesamt 22 Cytotec verabreicht.
Leider ohne Erfolg.

Es handelt sich um meine zweite Fehlgeburt in diesem Jahr.

Seit der Diagnose Windei (zweite FG) sind bereits 5 Wochen vergangen.

Muss ich Angst vor einer Entzündung haben?

Kann eine Intramurale Gravidität nur per MTX beendet werden?

Würde dies eine zweite Schwangerschaft erschweren?

Ich bin leider bereits über 40ig und mittlerweile nervlich sehr angeschlagen.

Ich habe wahnsinnig Angst wie es nun weiter gehen soll.

1

hallo, meiner Kenntnis nach kann eine dieser sehr speziell gelegenen Schwangerschaften nur per MTX entfernt werden, erst recht wenn eine Kürettage nichts gebracht hat. Bei weiterem Wachstum dieser Fruchtanlage kann es zu Perforationen des Myometriums kommen mit Blutungen und anderen Komplikationen. Wenn es allerdings nich nicht klar ist wo genau die SS sitzt ggf dochmal ein MRT thematisieren. vg fw

Top Diskussionen anzeigen