Positiver clean Blue ssw Test angeblich doch nicht positiv laut FA? Bereits 2 Aborte frühssw

Liebe Frau Weigert,
ich bin 32 Jahre alt und hatte bereits 2 Abgänge in der Frühschwangerschaft, einmal ein Missed Abort in der 7 Woche und einmal mit starker Blutung in der 10 Woche. Nun hatte ich Ende Juli einen positiven ssw Test von clean Blue mit eindeutig schwanger Woche 4-5. ich freute mich riesengroß dennoch war die Angst vorprogrammiert. Mein Frauenarzt bot mir aufgrund der Vorgeschichte einen Termin in der dann vermutlich 7. Woche also 1,5 später an. In dieser Zeit bekamen ich dann in der wahrs 6 Woche starke Blutungen und Krämpfe...daraufhin bin ich da es ein Freitag war Montag zu meinem Frauenarzt. Dieser machte einen Test und schaute nach und meinte ich war nie schwanger...ich war total verdutzt ich hatte doch einen positive eindeutigen ssw Test und auch noch von dem sensiblen clearblue....er meinte nur das kann mal vorkommen das diese falsch ausfallen...ich dachte ok irgendwie finde ich das sehr seltsam...es wäre jetzt dann dieser Dritte Abort in Folge gewesen...evtl kommt bei dessen Untersuchungen dann einiges auf meinen Arzt zu? Sodass dieser es herunterspielte und er nicht 100% ehrlich war? Ich hatte typisches Mutterland ziehen, empfindliche Brüste, morgenübelkeit, etc. All das ich schon kannte und für eine eindeutige Schwangerschaft sprach... wie sehen sie das? Hab ich mir das nur eingebildet oder sollte ich den Frauenarzt wechseln?
Ich bin momentan sehr hilflos was eine zukünftige Behandlung angeht sollte ich wieder schwanger werden... ich danke ihnen im Voraus für ihre Zeit und freue mich auf eine Antwort!
Liebe Grüße L.T

1

hallo, auf ihren Arzt kommt nach ihren Aborten nichts zu . Es geht ja hier um sie. Wenn sie tatsächlich mehrfach frühe Abgänge hatten kann man sie zb zur weiteren Diagnostik überweisen um zb die Schilddrüse oder die Blutgerinnung abklären zu lassen. Auch sollte man nochmal in einer Untersuchung die Gebärmutter beurteilen ob es hier Gründe geben kann. Das ist eigentlich täglich Brot für jeden Gyn. Auch die Beratung dahingehend. Wenn sie sich nicht gut aufgehoben fühlen denken sie über einen Arztwechsel nach oder besprechen das nochmal in Ruhe mit demjenigen. VG fw

Top Diskussionen anzeigen