Ausschlag durch Progesteron?

Hallo, ich nehme seit ES+1 Progesteron und stehe nun kurz vor meiner Blutung oder einem positiven Test.

Ich habe seit ein paar Tagen einen Ausschlag an den Händen, der schlimmer wird und für den ich keine Erklärung habe. Kleine gehäufte Quaddeln wie Nadelstiche, die manchmal brennen, aber nicht jucken und sich täglich vermehren.

Ist Ihnen bekannt, ob das vom Progestan kommen kann.

VG

1

hallo, habe ich so noch nicht erlebt kann es mir aber trotzdem vorstellen. Ggf sind es die Zusatzstoffe auf die sie reagieren. Bitte mit ihrem Gyn besprechen ob es im nächsten Zyklus eine alternative Variante gibt. VG fw

2

Danke! Muss es jetzt sowieso erstmal absetzen, weil der SST negativ war und sonst ja die Blutung nicht einsetzt. Was ist eigentlich, wenn ein 20er Test negativ anzeigt und man evtl. doch schwanger ist, aber das Progesteron absetzt?

Und ist es sinnvoll auch etwas in der ersten Zyklushälfte zu geben?
Mir sagte ein anderer Arzt es sei unlogisch nur Progesteron zu verschreiben.

VG und danke!

3

hallo, das Progesteron allein rettet keine gestörte Schwangerschaftsanlage, es kann nur unterstützend wirken. Wenn eine 20 er test negativ ist machen sie nach 3 Tagen noch einen, der sollte dann bei pos verlauf zwei striche zeigen, ansonsten ist man nicht schwanger. Klassisch Progesteron nur in der 2. ZH . Vg fw

Top Diskussionen anzeigen