Zysten in der Gebärmutter

Hallo zusammen, ich habe leider immer wieder Zysten in der Gebärmutter, die leider dem Kinderwunsch entgegen stehen. Einmal musste ich die Pille für einen Zyklus nehmen; in den meisten Fällen verschwinden sie von selbst. Gibt es Tipps, damit sie erst garnicht entstehen oder wie man sie schneller wieder los wird? Und können Präparate wie Clomifen und Letrozol die Zystenbildung beeinflussen? Ich nehme auch Aspirin (100mg) täglich ein für die bessere Durchblutung der Gebärmutter. Ich bin mir einfach nicht sicher, ob das alles im Zusammenhang stehen könnte. Tut mir leid für die vielen Fragen 😔

1

hallo, Zysten in der Gebärmutter kenne ich per se gar nicht , so dass ich ihnen leider nichts dazu sagen kann. Meinten sie ggf Zysten am Eierstock????Oder haben sie einen Befund/ Bild der das erklärt?, Vg fw

2

Ich meine auch Zysten am Eierstock, tut mir leid für die Verwirrung 🙈

3

hallo, aha, es klärt sich auf :-) . Es gibt Frauen die durch hormonelle Einflüsse immer wieder zu dieser Zystenbildung neigen. Oftmals gibt es zeitweise auch mal Probleme einen regelrechten Eisprung zu haben und es entstehen dann auch hierbei wieder in Folge Zysten. Die meisten gehen von allein wieder weg, verzögern aber durchaus mal die nächste Mens. Durch die Einnahme der Pille kann man es verbessern, aber dann geht natürlich keine Schwangerschaft. Clomifen und Letrozol können durch die Stimulation am Ovar auch mal Zystenbildung verstärken. Das Grundproblem ist leider nicht therapierbar. Drücke die Daumen für die Schwangerschaft. Vgfw

Top Diskussionen anzeigen