Doppelter Uterusruptur, Celebraler Krampfanfall und Lungen versagen während Geburt

Hallo, ich bin 42 Jahre alt. Habe 3 Kinder bei der letzten Geburt ist alles schiefgelaufen was nur schiefgehen kann. Während der Geburt hatte ich eine doppelte Uterusruptur einen Celebralen Krampfanfall und meine Lungen haben versagt. Die Ärzte sagten mir damals das sowohl ich wie die Maus ganz viele Engel haben die auf uns aufgepasst haben und ich soll bitte nicht mehr Schwanger werden. So jetzt zu meinem Anliegen: Ich habe letzten Mittwoch 2 SS test gemacht und beide waren positiv. Ich hatte am Montag einen Termin bei meiner FA und klar die hat mir zu einer Abtreibung geraten, da die Chancen sehr schlecht für kind,mich beide stehen. Dann machte Sie mir einen Ultraschall um zu schauen wie meine Gebärmutter überhaupt aussieht. Als Sie mit dem Ultraschall fertig war sagte sie mir das sie keine Fruchthöhle oder sonstiges sehen würde bei SSw5+6.Was schon komisch war denn bei meinen 3 vorherigen Schwangerschaften konnte man schon ab der 4+6 was sehen. Jetzt hat Sie mir Blut abgenommen um den HCG zu bestimmen. Am Donnerstag muss ich nochmal hin und Sie nimmt mir dann wieder Blut ab um dann einen Vergleich zu haben. Ich habe solche Angst das ich Schwanger bin, da ich abtreiben muss und es mir so schwer fällt, oder ist es von alleine abgegangen und ich bekomme in den nächsten Tagen Blutungen. Um Ihre Antwort wäre ich sehr dankbar!

Vielen Dank
Linda42

1

Hallo.

Deine Geschichte ist ja garnicht schön.
Das tut mir sehr leid aber freue mich das ihr beide es geschafft habt.
Ich kann dir leider nicht helfen. Sondern nur meine Gedanken mitteilen.
Bei mir sind auch einige Faktoren weshalb ich am besten keine kinder mehr bekommen soll. Jetzt hat sich aber ein kleines Wesen angemeldet und bei mir hieß es auch wegmachen oder behalten mit vielen Risiken. Meine Ärztin sagte es wäre keine Abtreibung im klassischen Sinne sonder eher medizinisch notwendig. Wie bei dir denke ich.
Hatte 4 Wochen Zeit mir Gedanken zu machen und hab auch sehr oft gedacht es ist wohl besser wenn ich es nicht bekomm, denn ich habe 3 kinder um die ich mich kümmern muss und die mich noch brauchen. Trotzdem konnte ich mich nicht dagegen entscheiden. Da ich 3 Fehlgeburten hatte, habe ich mir dann gesagt wenn das baby bleiben will bleibt es und wenn nicht dann geht es ohne das ich Nachhelfe. Mit dieser Einstellung bin ich zum Arzt und sie hat mich verstanden. Habe dann alle nötigen Medikamente bekommen das es diesmal besser läuft und siehe da, jetzt 16 ssw bisher keine Komplikationen blutungen etc. Was immer so war bis jetzt. Ich versuche jetzt einfach positiv zu denken. Die Anfangszeit war sehr schwer für mich und konnte mich auch garnicht über das baby freuen. Zuviele Ängste. Angst ist immernoch da aber nicht mehr so das ich stark.

Ich wünsche dir alles alles Gute und hoffe du kannst für dich und deiner Familie die beste Entscheidung treffen. Manchmal nuss man die Situation so hinnehmen wie sie ist,denn vilt hat es einen Sinn,weshalb sich das baby angekündigt hat.

Liebe Grüße

2

Dankeschön und alles Glück dieser Welt.

Liebe Grüße

3

hallo, es ist ein immens hohes Risiko eine nächste SS zu haben. Deswegen würde ich auch absolut davon abraten. Letztlich kann es den Tod für sie als Mutter und /odr ihr Ungeborenes bedeuten. Das müssen sie sich klar machen.
Bezüglich der bisher noch nicht gesehenen FH muss man leider wirklich abwarten und auch den HCG wert kontrollieren. GGF ist es ja von vorn herein nicht richtig angelegt oder entwickelt sich erst ein paar Tage später. Das kann zu diesem Zeitpunkt niemand wissen leider. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen