In der Woche zurück gestuft?

Guten Abend!

Ich hatte am 26.01.2019 meine letzte Periode. Den letzten und einzigen Geschlechtsverkehr hatte ich am in der Nacht vom 08.02.-09.02.2019. Mein Zyklus war entweder immer 27, 28 oder auch mal 29 Tage lang. Am 26.02. durfte ich nachmittags leicht positiv testen. Diesen Test habe ich einen Tag später mit Morgenurin wiederholt und der war dann klar positiv. Am 28.02. hab ich mit dem Clearblue Digital mit Morgenurin ebenfalls nochmal positiv getestet. Schwanger 1-2 stand dann da. Am selben Tag war ich nachmittags beim Frauenarzt wo der Urintest wieder nur leicht positiv war und da wurde mir auch Blut abgenommen. Im Ultraschall sah man nur eine aufgebaute Schleimhaut. Der Bluttest fiel positiv aus, der HCG Wert war leicht erhöht. Nun war ich gestern am 19.03. wieder beim Frauenarzt wo man dann eine Fruchthülle, Embryo und laut Arzt auch Herzschlag sah. Aber das Würmchen war für die 8. SSW in der ich eigentlich sein müsste zu klein :( Es war maximal so groß wie ein Reiskorn und das sah man auch nur so gut durch ranzoomen. Das US-Gerät hat ausgerechnet 5.Ssw. Dies kann doch aber garnicht sein weil ich ja nur rund um den 8.-9.2. Geschlechtsverkehr hatte... muss ich mir Sorgen machen dass etwas nicht stimmt? Der Frauenarzt meinte nur ich soll mir keine Gedanken machen, die Schwangerschaft wäre intakt und ich hätte mich verrechnet oder der Eisprung hat sich verschoben... aber egal wie ich rechne, ich komme nicht auf die besagte 5. Woche... ich hoffe sie können mir etwas dazu sagen denn ich habe echt Angst um das Würmchen.

Liebe Grüße

1

liebes p.,

das kann ich so konkret auch nicht klären. Ich würde auch dem US Bild trauen sowie dessen Messwerten. Wächst der Embryo weiter und hat eine HA würde ich es nicht in Frage stellen. Eisprünge können sich wirklich verschieben. Ich verstehe dass sie sich Sorgen machen, aber eine Klärung kann da auch niemand anderes bringen leider. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen