Blutung Muttermund

Hallo Frau Weigert,

ich bin nun Anfang der 15. SSW und dachte eigentlich die kritische Zeit wäre überstanden.

Leider kämpfe ich immer noch mit ständigen Blutungen, welche mal mehrere Tage nahezu komplett verschwinden und dann wieder 2-3 Tage anhalten.
Mittlerweile bin ich fast wöchentlich beim FA und finde mich selbst lästig.

Heute hat mein FA nach vaginalem US gesagt, dass es dem Baby bestens geht (Herz schlägt, Baby ist aktiv, SSL ca. 8,5 cm) und nichts auf eine drohende Fehlgeburt hindeutet (natürlich kann man das nie zu 100% sagen).

Der Muttermund ist verschlossen.
Er hat sich auch den Muttermund nochmals angesehen und gesagt, dass die ständigen Blutungen vom empfindlichen Muttermund kommen. Ich müsse mich nicht sonderlich schonen (klar kein Sport oder schweres Schleppen) und könne normal zur Arbeit.

Ich solle die Blutungen einfach ignorieren und Ruhe bewahren.

Leichter gesagt als getan. Bei jedem Toilettengang habe ich Angst, dass die Blutungen wieder so stark sind. Schmerzen habe ich so gut wie keine, außer nach einem langen Tag zieht abends im Bett leicht der Bauch.
Ich nehme Magnesium ca. 500mg am Tag und bin ratlos was ich noch tun könnte.

Haben Sie eventuell einen Tipp? Gibt es Medikamente für extrem empfindlichen Muttermund? (Ektopie wurde übrigens nie erwähnt).

Bin um jeden Tipp dankbar

Liebe Grüße
Dini

1

Hallo Dini,

ich verstehe ihre Sorge aber es gibt kein Medikament für den Muttermund. Gut ist doch dass es der Schwangerschaft soweit gut geht und die Blutungen vermeintlich vom CK kommen. Dort ist das Gewebe sehr weich und häufig gibt es eine Ektopie die Blutungen verursachen kann. Der Pap Abstrich sollte vor kurzem erst gemacht und in Ordnung gewesen sein. Versuchen sie den Rat ihres Arztes zu befolgen. Alles Gute, fw

Top Diskussionen anzeigen