Herpes Genitalis

Hallo Frau Dr. Weigert,

ich bin in der 14. Woche (13+2) schwanger und habe schon den 3. Herpesbefall seit Beginn der Schwangerschaft. Es sind zum Glück immer nur 1-2 kleinere Bläschen, die nach 2-3 Tagen keine Beschwerden mehr bereiten. Leider bin ich damit schon länger belastest und mein Sohn wurde deswegen schon per Kaiserschnitt geholt.
Meine Frauenärztin ist recht entspannt und meint, dass es nicht gefährlich ist, es wird dann halt eben wieder Kaiserschnitt. Ich soll mit der Aciclovir Salbe behandeln.
Ich würde einen weiteren Kaiserschnitt gerne umgehen. Und so langsam bekomme ich richtig Panik, weil der Herpes so oft wiederkommt.
Versuche über die Ernährung viel Vitamine aufzunehmen, Stress reduzieren in der Arbeit klappt leider nicht so gut. Was kann ich noch tun?
Danke
Ann

1

liebe aanka,
das kann ich gut verstehen. Auch eine rezidivierende Infektion kann sich auf das Baby und die Geburt negativ auswirken. Grundlegend ist deswegen leitliniengerecht eine Prophylaxe mit Aciclovir als Tabletten ab der 36 SSW bis zum EntbindungsTag, egal ob vaginale Geburt oder Kaiserschnitt erfolgt , empfohlen! Das sollten sie mit ihrem FA oder der Klinik besprechen und durchführen. Aktuell kann auch jetzt über eine medikamentöse Therapie nachgedacht werden damit die Häufigkeit der Bläschen eingedämmt wird. Das Medikament ist für Ungeborene gut verträglich. Grüße, fw

Top Diskussionen anzeigen