Befruchtung Einzelle

Hallo liebe Frau Endreß.

Ich hatte einen Abort bei 11+6 mit anschließender AS.

Nun befinde ich mich in meinem ersten ÜZ nach der FG und frage mich, ob die Verschmelzung zwischen Samen- und Eizelle "besser" (fehlerfreier) gelingt, wenn die Eizelle durch ein "frisches" Spermium befruchtet wird. Anders gesagt, wenn man GV unmittelbar vor oder beim ES hat - anstatt 4 Tage vor ES. Bei meiner Schwangerschaft mit der FG hatte ich nämlich GV 4 Tage vor ES. Vielleicht war das Spermium nicht mehr "fit"?

Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort und Mühe!

Herzliche Grüße
Jessica

1

Liebe Jessica,

so pauschal kann man Deine Frage gar nicht beantworten. Es kommt grundsätzlich bei der Frage nach der Abortwahrscheinlichkeit nicht darauf an, wie lange die Spermien schon in der Frau sind, sondern welche Qualität sie ansich haben. Ein schlechter Chromosomensatz (das ist eine der häufigsten Ursachen für Aborte) ist unabhängig davon, in welchem Abstand zum Eisprung der Geschlechtsverkehr war.

Ich wünsche Dir viel Glück für die nächsten Versuche!
Dr. Endreß

Top Diskussionen anzeigen