Orgasmus bei tiefsitzender Plazenta und Hämatom

Hallo liebes Expertenteam,

meine Frage ist mir so furchtbar peinlich und mich plagt das schlechte Gewissen, sogar hin bis zu ein klein wenig Angst.

Ich bin schwanger mit Zwillingen in der 15.ssw. Laut Empfehlung vom Gyn sollen wir auf GV verzichten. Grund waren zuerst zwei Hämatome seit der 6.ssw mit immer wiederkehrenden Blutungen. Hämatome sind weg, dafür seit 3 Wochen nun erneut immer wieder Blutungen weil die Plazenta am Rand des Gebärmutterhalses "reibt" bei Bewegun (stehen, laufen, längeres sitzen), Abortus imminens begleitet mich noch immer seit der ersten Blutung in der 6.ssw. Daher blieb die Empfehlung bestehen weiter auf GV zu verzichten.

Auch wenn es nicht einfach war zu Beginn, so haben wir uns doch damit arrangiert weil wir einfach keinerlei Risiko eingehen wollen, 5 Jahre Kinderwunsch und etliche frühe FG um jetzt an diesem Punkt zu stehen, ist Sex zum Tabu geworden.
Jetzt kommt aber mein Problem und der für mich peinliche Teil worüber ich mir dann Gedanken mache: unregelmäßig im Schlaf muss ich wohl etwas unbewusst (erotisch, sexuell) träumen und wache dann plötzlich mit dem Gefühl eines Orgasmus auf, spüre auch deutlich die Kontraktionen, Atem und Herzfrequenz sind schneller.

Kann das bei der derzeitigen o.g. Ausgangslage gefährlich sein/werden (während der Hämatome kam es danach immer wieder zu Blutungen; mit der neuen Situation wegen der Plazenta war es jetzt das erste mal, daher meine Angst) und kann ich etwas dagegen tun gegen diese Situationen im Schlaf (weil ich möchte das ja gar nicht)??? Ich schäme mich auch etwas dafür dass mir sowas passiert (als nichtschwanger könnte das ja vlt sehr aufregend sein, aber im Augenblick einfach nur unangenehm).

Entschuldigung dass es etwas länger geworden ist und danke für's lesen und eure Antwort.

LG

eine verunsicherte Schwangere

1

Hallo,
machen Sie sich keine Gedanken ob die Frage peinlich ist oder nicht. Sie haben Angst um Ihre beiden Kinder und möchten alles vermeiden, was eine Gefahr darstellen könnte.
Beim Orgasmus kontrahiert sich die Gebärmutter , mehr aber auch nicht. Übungswehen zeigen sich genauso und stellen ebenso ja in der Regel keine Gefahr dar.
Das sieht bei Geschlechtsverkehr mit eindeutig "mechanischer" Einwirkung auf den Gebärmutterhals schon anders aus und sollte deswegen unterbleiben.

Ich hoffe, dass ich Sie ein wenig beruhigen kann und wünsche Ihnen, dass sich der Befund als bessert und Sie IhreSchwangerschaft genießen können!

MK

2

Vielen lieben Dank für Ihre schnelle Antwort und Ihre lieben, herzlichen Worte, hat mich jetzt dann doch sehr beruhigt.

Bisher zum Glück auch keine frischen Blutungen (wie befürchtet) und auch die leichte Schmierblutung (altes, dunkelbraunes Blut) wird nicht mehr/stärker.

Ein schönes Wochenende und sonnige liebe Grüße

eine nun beruhigte statt verunsicherte Schwangere

Top Diskussionen anzeigen