Plazentaverkalkung

Hallo :)

In der 18 ssw wurde bei mir im Krankenhaus eine Plazentaverkalkung grannum 1 festgestellt.

Das ist doch viel zu früh oder ?

Ist das schlimm ?

woher kommt das ?

& wie kann ich vermeiden dass es schlimmer wird ?

Danke Schonmal:)

1

Liebe Jesso0109,

der Reifegrad der Plazenta Grannum kann in vier Grade eingeteilt werden. Die vier Grade bestimmen die Menge der Verkalkung des Mutterkuchens. Die Verkalkung der Plazenta ist ein normaler Alterungsprozess. Die Plazenta hat eine eingeschränkte Lebensdauer und wird nicht älter als maximal 42 Schwangerschaftswochen. Durch negative Einflüsse wie Rauchen kann eine schnellere Verkalkung beziehungsweise Alterung hervorgerufen werden. Verschiedene natürliche Ursachen wie eine Hormonstörung, Diabetes oder Präeklampsie führen auch zu einer stärkeren und schnelleren Alterung und Verkalkung.

Den Reifegrad 0 findet man in der Regel bis zur 12. Schwangerschaftswoche. Die Struktur der Plazenta kann sich durch negative Einflussfaktoren wie zum Beispiel Rauchen oder einen Virus relativ schnell verändern und weiterentwickeln.

Den Reifegrad I findet man in der Regel in der 13.-32. Schwangerschaftswoche. Die Plazenta wächst in dieser Zeit und gewinnt an Dicke und somit an Schutz für den Embryo. Eine geringe Verkalkung in diesem Stadium erfolgt ganz ohne äußere Einflüsse – es stellt lediglich den Alterungsprozess der Plazenta dar.
(Quelle: https://www.famivita.de/plazenta-granuum/)

Bis hierhin scheint also alles in einem ganz normalen Bereich zu liegen.
Ich hoffe, Du kannst jetzt besser schlafen ;-)

Alles Gute für die weitere Schwangerschaft!
Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen