ICSI bei psychischen Problemem

Guten Tag,

ich bin 34 und seit 2013 in Psychischer Behandlung (habe lange Sertalin 50-75 mg genommen) da nun mein Kinderwunsch massiver geworden ist habe ich es abgesetzt und bin jetzt ziemlich im Einbruch. In meinem aktuellen Job läuft es überhaupt nicht gut zusätzlich habe ich eine Voruntersuchung machen lassen und das Ergebnis meines AMH (0,77) ist sehr erschütternd. Mein Partner wäre bereit das wir gemeinsam Embryonen einfrieren lassen um so ggf auch in 1-2 Jahren noch eine Möglichkeit auf ein gemeinsames Kind zu haben. Allerdings belastet mich das alles sehr extrem ich weiß nicht ob die Behandlung in meinem aktuellen Zustand Sinn macht. Aber bei dem was mir der Arzt hier gesagt hat könnte es ggf meine letzte Chance sein um noch ein paar Eizellen zu bekommen.

Ich bin stark am überlegen ob ich das sertalin wieder nehmen sollte weiß aber nicht ob das die Behandlung beeinflussen würde.

Können Sie mir einen Rat geben

1

Hallo,
laut Embryotox.de:

Sertralin
grau
Sertralin gehört zu den selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmstoffen (SSRI).

Indikation (Anwendungsgebiet)
Depression, Angststörungen.

Produktnamen
Zoloft® und Generika

Erfahrungen in der Schwangerschaft
Erfahrungsumfang: SEHR HOCH

1. Trimenon
Weit über hunderttausend in verschiedenen Studien oder Fallserien dokumentierte Schwangerschaftsverläufe zu SSRI haben keine Hinweise auf eine erhöhte Gesamtfehlbildungsrate erbracht. Zwar wurde für einige SSRI eine, allerdings sehr schwache, Assoziation mit spezieller Fehlbildungen beobachtet, für Sertralin scheint aber kein nennenswertes Risiko zu bestehen.


Sie könnten also wieder anfangen und sich Ihren KIwu erfüllen!

Grüße
peet

2

Guten Tag

vielen Dank für die Rückmeldung.

Können Sie als Experte sagen wie hoch meine Chancen bei einer ICSI sind ?

Top Diskussionen anzeigen