Ultra Long Protokoll

Hallo,
mein Mann und ich planen für nächstes Jahr unseren letzten KiWu Versuch. Nachdem wir 4 erfolglose Behandlungen durchhaben und bis dato alles ausgetestet und nix gefunden wurde wird uns für unseren letzten Versuch noch angeboten mich mit einem Ultra Long Protokoll für 3 Monate in den künstlichen Wechsel zu versetzen und anschließend dann die letzte ICSI zu machen.

Mit dem kü.Wechsel sollen meine Endometrioseherde quasi für kurze Zeit stillgelegt werden. Ich hab die Endometriose vor 2 Jahren operativ entfernen lassen und damals wurde auch "nur" Stufe I festgestellt, Aber wie sicher einige betroffen hier wissen können diese Herde jederzeit wieder auftreten...

Ich frage mich ob dieser Künstliche Wechsel wirklich etwas bringt und habe zudem Angst davor wie es mir anschließend geht wenn auch der letzte Versuche in die Hose geht. Hab keine Lust mit Mitte Dreißig im Wechsel stecken zu bleiben...was wenn mein Körper dann nicht mehr so ist wie jetzt??

Danke

1

Hallo,
ich glaube nicht , dass Sie vom ultralangen Prot. profitieren.
Thrombophiliediagn.?
Plasmazellen?
ERA (ggf mit EMMA und ALICE)?
Hysteroskopie (oder Hydrosono) ?
Spermienfragmetationstest?
Grüße
Peet

2

Danke für Ihre Antwort.

Bei ERA und EMMA kam nichts heraus, habe keine erhöhten Killerzellen und das Einnistungsfester ist auch optimal. Gerinnung ist auch in Ordnung. Bei den Spermien wurde auch dieser Hailo Test gemacht.

Vor 2 Jahren hatte ich eine Bauchspiegelung wo einige Endo Herde operiert wurden…

Seitdem kann es natürlich sein, dass wieder irgendwo etwas wuchert…

Die Ärztin kann sich auch nicht erklären warum die ICsI‘s bisher erfolglos blieben, daher wollen sie das Ultralonprotokoll ausprobieren

Top Diskussionen anzeigen