Kein Eisprung. Kinderwunschzentrum?

Guten Tag Herr Dr. Peet,

habe letztes Jahr (August 2020) die Pille abgesetzt.
Meine erste Regelblutung hatte ich dann erst wieder Anfang Dezember.
Die Zyklen waren sehr unregelmäßig und die Blutung nie sehr stark und auch immer nur eine Dauer von 2 Tagen.
Die letzten 4 Zyklen hat mir meine Frauenärztin am 21. Tag Blut abgenommen. Und einmal zwischen dem 2 und 5 Zyklustag. Die "Stammhormone" passen aber ich habe keine Eisprung. Die Gelbkörperhase ist zu kurz. Genauer hat sie es mir nicht erklärt.
Ich habe jeden Monat 5-7 Tage vor Einsetzen der Regelblutung einen positiven Ovulationstest (von Clearblue). Das habe ich erwähnt, aber darauf ist sie nicht weiter eingegangen, was das dann zu bedeuten hat.
Jetzt muss ich mich ans Kinderwunschzentrum wenden, meinte sie.
Dass das noch von der Pille kommt ist sehr unwahrscheinlich.
Allerdings hat es ja nach dem Absetzen auch fast 4 Monate gedauert bis ich überhaupt wieder eine Blutung hatte. Also kann es nicht doch auch noch daran liegen?
Fühle mich auch nicht gut beraten, da sie nie etwas vorgeschlagen hat was ich selbst dagegen tun kann.

Also meine Fragen sind:

Macht es noch Sinn es mit Mönchspfeffer oder Frauenmanteltee zu versuchen?
Muss ich schon direkt ins Kinderwunschzentrum? Und kann ein ausbleibender Eisprung behandelt werden?
Kann es nicht doch noch von der Pille kommen?

Vielen Dank.

1

Hallo,
Sie dürften eine Follikelreifungsstörung haben.
Die Ursache lassen Sie nun im KiWu Zentrum bestimmen. Wahrscheinlich bekommen Sie dann Clomifentablettten.
Sebstversuche mit Zaubertee lassen Sie sein!
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen