Kinderwunschklinik um mit Hormonen zu unterstützen?

Hallo,

Mein Mann(33 J.) und ich (40 J.) waren letztes Jahr im August in einer Kinderwunschklinik zur Beratung. Ich wurde untersucht ( Eisenwert etwas zu niedrig, AMH leicht unter dem Durchschnitt). Bei meinem Mann wurde ein Spermiogramm gemacht. Bei ihm ist alles in Ordnung, so dass der unerfüllte Kinderwunsch "an mir liegt". Wir sollten uns bis November letzten Jahres überlegen, ob wir eine künstliche Befruchtung machen möchten. Das haben wir nicht in Anspruch genommen. Im Januar diesen Jahres war ich schwanger, hatte im März eine Fehlgeburt. Seit April probiere wir wieder schwanger zu werden.

Meine Frage ist nun, ob ich mich nochmal an die Kinderwunschklinik wenden sollte?
Wie lange sollte man es noch "alleine"probieren?Sollte man mit Hormonen z.b. den Eisprung unterstützen?
Welche Möglichkeiten gibt es noch?

Vielen Dank
Nane

1

Hey,

Das mit der hormonellen Unterstützung machen sie wohl nur,wenn der unerfüllte KiWu an einer Hormonstörung liegt, sagte mir meine Ärztin in der Kinderwunschklinik. Ich würde mich einfach nochmal dort beraten und Blut abnehmen lassen- schaden kann es nicht. Du kannst dann immernoch über die Therapie nachdenken.
1 Jahr soll man es selbst probieren wenn man gesund ist- das sei so der Richtwert. Mit deiner „Vorgeschichte“ musst du das bestimmt nicht.

Drücke euch beiden die Daumen, dass es bald klappt 😊
Lg

Top Diskussionen anzeigen