Progesteron - SST positiv - Künstlicher Kryozyklus

Guten Morgen,
ich hatte einen künstlichen Kryozyklus mit 2-1-2 Estrifam/Progynova & 3*1 200mg Famenita. Am 16.07, habe ich mit Progesteron angefangen und am 20.07 war TRansfer von einer Blasto.
Habe am TF-Tag (1.666 iE Pregnyl), TF+3 (1.666iE) TF+6 (ca. 1.300 iE Pregnyl) nachgespritzt.
An TF+7 lag mein Progesteronwert bei nur 10,2.

Habe eine Testreihe gemacht mit 25ern seit TF+6. Die Testreihe ist stärker geworden und Samstag habe ich einen Clearblue mit Wochenbestimmung gemacht. Ergebnis: 2-3 Wochen. Ich hoffe das kommt nicht mehr von der Spritze!!

Seit Freitag habe ich leichte Schmierblutungen und Unterleibschmerzen, habe dann Famenita auf 3*2 200mg vaginal erhöht.

Ich hoffe das war kein Fehler, konnte leider niemand in der KiWu erreichen und jetzt mache ich mich ganz verrückt, ob es ein Fehler war selbstständig das Progesteron zu erhöhen.
Am Montag ist Bluttest.

Was meinen Sie? War es in Ordnung oder ist es zu viel Progesteron?

Liebe Grüße

1

was manche da so rumexperimentieren!!?!?
Montag ist ja schon vorbei....

Top Diskussionen anzeigen