Dauer Utrogesteinnahme vor Blastozystentransfer

Lieber Herr Dr. Peet,
ich bin aktuell in der Stimulation mit kryokonservierten EZ. Diese sollen am Samstagvormittag um Blastozystenstadium übertragen werden. Seit Sonntagmorgen nehme ich Utrogest (3x1). Das kommt mir doch zu lange vor, da ursprünglich davon ausgegangen wurde dass man "nur" vierzeller überträgt. Was denken Sie? Was wäre optimal und macht ein Transfer so überhaupt Sinn?
Danke für Ihre Antwort,
Sonnenblume

1

Hallo,
unter normalen Bedingungen sollte man am 5. bis maximal 6. Progesterontag einen Blastozystentransfer durchführen. Allerdings kann es zu Abweichungen dieser Regel kommen, wenn z.B. der ERA Test ein verschobenes Implantationsfenster gezeigt hat. Ich kann leider nicht sehen ob Ihr Kinderwunsch Zentrum noch einen anderen Grund für dieses Vorgehen hat
.Grüße
Peet

2

Danke für Ihre Rückmeldung. Den Test hat man nicht gemacht. Es liegt eine schwere Form der Endometriose vor. Ist das ein hinreichender Grund?

3

oder ist davon auszugehen, dass etwas in der Berechnung schief gelaufen ist? Danke für Ihre Antwort.

Top Diskussionen anzeigen