Brauche ich Progesteron?

Hallo, ich bin etwas verzweifelt und wende mich deshalb ans Expertenforum...
Ganz kurz zu mir, ich bin PCO Patientin, 33 Jahre alt, Hypothyreose und Insulinresistenz! Ja klingt erstmal alles viel, aber immerhin habe ich bereits 2 super tolle Kinder + 1 frühes Sternchen. Ich nehme derzeit Metformin und schon beinahe mein halbes Leben L Thyroxin.
Nun zu meinem eigentlichen Problem...
Wir wünschen uns ein drittes Kind. Doch seit einigen Monaten spüre ich, dass meine Zyklen anders verlaufen als sonst. Ich hatte die letzten 4 Zyklen immer Schmierblutungen in der 2. Hälfte... Und ich habe bestimmt alle 2 Zyklen immer mal wieder dieses Phänomen, dass ich leicht positive Schwangerschaftstests habe...die werden nicht stärker und dann kommt irgendwann die Mens. Ich bin zu meiner Gyn um einen evtl Progesteronmangel bestätigt zu bekommen, aber sie hat einen Ultraschall gemacht und gemeint ich hätte keinen. Ich soll nun Mönchspfeffer einnehmen und schauen was passiert. Ich weiß nicht, ob ich dem wirklich so glauben kann. Diesen Zyklus habe ich keine SB gehabt, hatte sogar einen Bilderbuch Ovu und einen Bilderbuch Verlauf. Hab sogar - mal wieder- einen hauchzart positiven Test in den Händen gehalten. Aber er wurde - mal wieder - nicht stärker. Ich warte nun auf die Mens. Wie würden Sie das Ganze beurteilen (nein, keine Ferndiagnose, aber einfach mal aus Ihrer Sicht, Ihre Meinung dazu schreiben)

Vielen Dank

1

Hallo,
mit dem Ultraschall kann man schlecht abschätzen ob sie Progesteron brauchen oder nicht. Sollten Sie Vorschmieren haben oder wiederholt niedrige Progesteron Hormonwerte könnte eine Progesterongabe nützlich sein. Man sollte aber nachsehen ob das Problem nicht vielleicht schon in der ersten Zyklushälfte beginnt, nämlich durch ein mangelndes Follikelwachstum. Wenn das so ist, könnte man z.B. mit Clomifen die erste Zyklushälfte verbessern, dann den Eisprung auslösen, dann noch Progesteron geben um ganz sicher keine Progesteron Mangelsituation zu haben
.Grüße
Peet

2

Vielen herzlichen Dank für Ihre zügige und ehrliche Einschätzung! Ich werde dies mit Sicherheit bei meiner Gyn demnächst ansprechen. Alles Gute Ihnen!

Top Diskussionen anzeigen