Ab wann sinkende Fruchtbarkeit / höheres Risiko für Baby genetisch krank zu werden?

Hallo Dr.Peet,ich (33 Jahre) befand mich im Vorzyklus des langes Protokolls,wir wollten eigentlich ab August mit der ICSI (2.Versuch) starten. Nun habe ich erfahren, dass unser Arbeitgeber uns betriebsbedingt entlassen muss (Betriebsschliessung). Jetzt muss ich den Kinderwunsch (2.Versuch) erstmal auf nächstes Jahr Herbst irgendwann verschieben und mich erst auf eine neue Stelle bewerben.Also wäre ich dann nächstes Jahr 34, mein Mann 36. Mein AMH-Wert lag 2019 vor der 1.IVF bei 2,8. Im April dieses Jahr lag der AMH-Wert bei 2,5. Nun habe ich die Sorge, dass der AMH-Wert bis nächstes Jahr Herbst noch mehr sinkt oder aufeinmal rapide sinkt sodass die ICSI Behandlung dann für uns weniger Erfolgaussichten mit sich bringt. Ab welchem Alter bei Frau und Mann muss man sich Sorgen um die sinkende Fruchtbarkeit in Bezug auf die Erfolgsaussicht einer Kinderwunschbehandlung machen? Steigt das Risiko von genetischen Fehlbildungen beim Baby wenn eine Frau mit 35/36 schwanger wird? Danke sehr.LG!

1

Hallo,
ab 35 wird es LANGSAM immer schwerer schwanger zu werden, gleichzeitig nimmt die Abortrate langsam zu. Ab ca. 40 verstärkt sich diese Tendenz. Ab 45 ist es kaum noch möglich sch. zu werden u zu bleiben.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen