Verzögerte Embryonenentwicklung

Hallo Herr Dr. Peet,
ich hatte Ihnen vor 2 Wochen schon einmal geschrieben und habe eine Anschlussfrage. Meine Frau und ich (beide 32) haben jetzt 3 ICSIs hinter uns. Bei meiner Frau wurden immer ausreichend reife EZ gewonnen, die auch optisch wohl gut aussahen. Die Befruchtungsrate lag aber immer deutlich unter 50 % und die Embryonen wurden fast immer an Tag 3 zurückgesetzt. Die Embryonen waren aber oft entwicklungsverzögert (1 x 3-Zeller, 1 x 4 Zeller, 3 x 6 Zeller, 1 x 8-Zeller). Meine kryokonservieren Spermien sind von schlechter Qualität (weniger als 10motile Spermien pro Straw). Unser Kinderwunschzentrum hat uns deshalb für die weitere Behandlung eine IUI mit einer Samenspende empfohlen. Würden Sie uns das auch raten, oder lieber eine IVF? Und würden Sie uns vor der IUI zu einer Bauchspiegelung oder eine Tubendurchlässigkeitsprüfung mittels Kontrastmittel empfehlen?

1

Hallo,
Ja, jetzt an die Samenspende zu denken ist sicher an der Zeit!
Dann ggf. Insemination. nach 4-5 Fehlversuchen IVF,
Tubenuntersuchung nur wenn eine Risikoerhöhung vorliegt (zB Clamydienantikörper).
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen