Progesteron Folgezyklus

Hallo Herr Dr. Peet,
ich habe im letzten Zyklus von meiner Frauenärztin Famenita (200mg) zur Unterstützung meines Kinderwunsches verschrieben bekommen, da ich vor und mach meiner Mens häufig Schmierblutungen habe. Das Famenita habe ich am 29. Zyklustag abgesetzt und meine Mens bekommen (diesmal tatsächlich ohne SB). Mein ES ist normalerweise an Zyklustag 13.
Allerdings habe ich nun im aktuellen Zyklus durch Temperaturmessung festgestellt, dass mein Eisprung 2 Tage früher war als üblich. Kann das mit dem Progesteron zusammenhängen? Außerdem hatte ich in diesem Zyklus ab Eisprung
4 Tage lang recht starke Schmierblutungen, was ich bisher noch nie hatte. Kann auch dies vom Progesteron kommen? Und ist es für den Kinderwunsch hinderlich?
Viele Grüße
Jamira

1

Hallo,
besser als lediglich Prog. Zu geben ist es, die erste Zykl.hä. durch Stim. Zu verbessern (Clomifen, Letrozol). Das Prog dazu ist dann in kleiner Dosis meist ausreichend.
Klar, kleine Zyklusveränderungen können passieren.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen