Kinderwunsch und Histaminintoleranz

Hallo,

vorab zu mir, ich bin 35 Jahre alt, habe bereits zwei Kinder und der Wunsch nach einem dritten Kind wird immer größer.
Leider habe ich nach der 2. Schwangerschaft eine Histaminintoleranz entwickelt und habe diesbezüglich auch Angst vor einer weiteren Schwangerschaft.

Ist es problematisch? Auch weil vermutlich ein Kaiserschnitt gemacht werden muss und ich auch Angst vor der Narkose usw. habe...

An wen könnte ich mich diesbezüglich am besten mit meinen Sorgen wenden?

Ich weiß, dass die Intoleranz es erschwert schwanger zu werden und dass es Frühgeburten fördert... was muss man denn da beachten in der Frühschwangerschaft?

Liebe Grüße

1

Ich habe dazu gefunden:
https://www.familie.de/kinderwunsch/fruchtbarkeit/histaminunvertraeglichkeit-ueberschattet-kinderwunsch/

Top Diskussionen anzeigen