HCG und Progesteron Wert zu niedrig für Zwillingsschwangerschaft?

Guten Morgen Herr Dr. Peet,

mir wurden am 20.2 zwei Tag 5 Morulas eingesetzt. Gestern war ich nun bei der ersten Ultraschall Untersuchung. Man konnte zwei Fruchthöhlen erkennen, eine mit Dottersack und bei der anderen war andeutungsweise ein Dottersack erkennbar.
Meine HCG/Progesteron Werte sehen wie folgt aus:
- 26.02. (TF+6): HCG: 19 + Progesteron: 11,90
- 01.03. (TF+9): HCG: 79 + Progesteron: 13
- 11.03. (TF+19): HCG: 1461 + Progesteron: 11,70

Ich nehme Progynova (1-1-1-1) + Cyclogest/ Utrogest (400mg-0-600mg) ein.

Nun zu meinen Fragen:

1.) Ist der Progesteronwert nicht viel zu niedrig? Meines Wissens sollte der doch immer bei 20 liegen, oder?

2.) Ist der HCG Wert für eine Zwillingsschwangerschaft nicht viel zu niedrig? Bedeutet das schon, dass die eine Fruchthöhle leer bleiben wird?

Da ich bereits eine Fehlgeburt 2018 hatte und bei meinem Sohn insbesondere der Progesteron Wert viel höher war (ca. 60 in der 6. SSW) mache ich mir gerade viele Sorgen.

Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Viele Grüße,
Julchen

1

Hallo
ich würde mich nicht verrückt machen durch die Werte. Es gibt immer biologische Varianten. Sie müssen leider dennächste Ultraschall abwarten
.
Grüße Peet

Top Diskussionen anzeigen