Artovastatin nach Eisprung

Sehr geehrter Hr. Peet,

wahrscheinlich mache ich mir unnötig zu viele Gedanken, aber da mein Kinderwunsch nur in
Zusammenarbeit mit einer Kinderwunschklink erfüllt werden kann und ich bereits zwei FG hatte, bin ich etwas verunsichert.
Durch einen wirklich blöden Zufall habe ich an Eisprung+8 die Artovastatin-Tablette meines Mannes eingenommen. Zum Glück wurde dies gleich bemerkt und ich habe versucht mich zu übergeben. Was mehr schlecht als recht funktionierte.
Heute durfte ich positiv testen. Die Freude ist aufgrund der FG etwas verhalten und nun mache ich mir Gedanken, dass dieses wirklich blöde Missgeschick eine Auswirkung auf das „Baby“ haben könnte.
Mir ist bewusst, dass so etwas nicht passieren darf, kann dies aber leider nicht mehr rückgängig machen. Im Internet habe ich leider nur die ausdrückliche Empfehlung gefunden, Artovastatin in der Schwangerschaft nicht einzunehmen.
Vielen Dank für ihre Bemühung

1

Hallo,
das hat sicher keine negativen Auswirkungen!
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen