Progesteron-mangel nach Stimulation?

Liebe Herr Dr. Peet,

Ich versuche mich möglichst knapp zu fassen ohne wichtige Daten zu vergessen.

Aktuell bin ich bei Zyklustag 26 nach ICSI angekommen.
Stimulation von 14.10. bis 27.10.
ausgelöst am 28.10.
PU am 30.10., kein Transfer wegen Überstimu und anderer Probleme. alle 16 reifen Eizellen sind unbefruchtet aufs Eis gewandert.
1.ZT dann am 10.11.

Mein ES war vor ICSI meist so um den 20.ZT herum, im vorzyklus erst an ZT25.

Progesteron war im Februar/März etwas zu niedrig, wurde aber als normal bezeichnet vom FA.Ansonsten war meine 2.Zyklushälfte eigentlich immer 12-14 Tage lang mit deutlicher Tempteratur-Hochlage.

Nun bin ich wie gesagt an Tag 26 nach Stimulationszyklus angekommen (Pausenzyklus) und kann keinen Eisprung feststellen, weder in der Basaltemperatur noch beim Ava-Armband. Ovulationstests habe ich leider nicht gemacht. Zervixschleim war wenn ich mich recht erinnere anfang der Woche klar und spinnbar.
Könnte es sein,dass ich einen Eisprung hatte aber durch die vorhergehende Stimulation diesen Zyklus einen Progesteronmangel habe? Oder ist es normal, keinen Eisprung nach Stimulation zu haben? Haben Sie dahingehend Erfahrungswerte?

Durch Weihnachten müssen wir mit Kryozyklus bis Januar warten. Je länger sich der aktuelle Zyklus sich zieht,desto später fängt auch der Januarzyklus an. Langsam wächst die Ungeduld deutlich 😞

Viele Grüße
Fledily89

1

Hallo,
im Pausenzyklus nach einer IVF oder ICSI Behandlung kann es immer wieder mal zu Störungen kommen. Da werden sie abwarten müssen. Auf ihre" Meßutensilien" sollten Sie sich nicht 100%ig verlassen.

Grüße Peet

Top Diskussionen anzeigen