Ratschlag

Guten Tag
2017 seit Kiwu. Bin 35 Jahre. 2018 Oktober Eileiterschwangerschaft rechts. 2019 Februar Gebärmutter + Bauchspiegelung. Alles ok.Eileiter wären durchlässig. Danach Kiwu Zentrum. Drei IVF folgten. Alle negativ. Es wurden immer zwei 8 Zeller mit guter Qualität eingesetzt. Es gab nie was zum einfrieren. Amh Wert 2,8. Regelmäßig Periode. Blutwerte stimmen. Gerinnung wurde geprüft,alles ok. Sperma gut. Ersten beiden Ivf mit Ovaleap und dritte Ivf mit Elonva und zwei Tage Pregoveris.

Haben wir überhaupt eine Chance jemals auf normalen Weg schwanger zu werden wg. der Eileiterschwangerschaft?
Sollen wir eine 4. Ivf wagen? Wenn ja welche Untersuchungen schlagen Sie davor vor?
Was könnten wir noch tun ?
Wir sind so verzweifelt.

Vielen Dank.

1

Hallo,
nach dieser Anzahl erfolgloser Embryotransfer Ihre sollte z.B. ausgeschlossen werden dass eine chronische Gebärmutter Schleimhautentzündung besteht. Dies kann z.B. durch eine Plasmazellbiopsie erfolgen. Alternativ könnten sie natürlich eine ERA mit zusätzlicher Untersuchung Emma und Alice durchführen. Zur Info über diese Untersuchungen siehe www.igenomix.com.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen