Künstliche kryo rechte Brust "knoten" ertastet

Hallo,
Ich befinde mich im künstlichem kryo zyklus blastotransfer +9. Hatte schon 2 negative icsis und 2 negative kryos. Nehme estrofem 2mg 3mal täglich, duphaston 2mal täglich und utrogest 2 st. 2mal täglich.

2 Tage nach Transfer, also sprich vor 1 Woche bemerkte ich beim Duschen plötzlich einen knubbel, knoten in der rechten Brust. Lässt sich glaube ich verschieben und schmerzt leicht beim draufdrücken.
Jetzt krieg ich es nicht mehr aus dem kopf das es was schlimmeres sein könnte durch die ganzen Hormone... hatte das noch nie und auch jetzt nur in 1 brust. Hab blöderweise die Nebenwirkungen und den Beipackzettel danach gelesen vom estrofem.

War auch vor 4 Tagen dann beim Frauenarzt. Der meinte nur die hohe Dosis an Hormonen kann die Brust verändern. Er hat nichts besonderes gespürt beim abtasten und im ultraschall auch nicht. Trotzdem bin ich so beunruhigt. Sollte ich eine Sonographie machen lassen?


Lg Melanie

1

Hallo,
dass das beängstigend ist, ist verständlich. Sie müssen sich jetzt bemühen möglichst nicht täglich am Knoten zu tasten, sonst wird es immer schwerer zu beurteilen ob es was ernsthaftes Test. Jetzt müssen sie erst einmal den Ausgang dieses Zyklus abwarten. Möglicherweise verschwindet dieser Knoten am Ende des Zyklus. Dies wäre ein beruhigendes Zeichen. Ist er immer noch da, sollten Sie vor einer weiteren Kinderwunschtherapie ersteinmal weitere Untersuchungen machen lassen( Mammografie, gegebenenfalls Ultraschall).
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen