Progesteron Messung vor TF

Hallo Dr. Peet,


ich habe meine 1. ICSI hinter mir, leider ohne Einnistungserfolg trotz Blasto A. Ich habe einen Tag nach PU mit Progesteron spritzen (1x täglich Prolutex) angefangen. Im gesamten ICSI Versuch wurde nur einmal Blut entnommen (3 ZT vor Beginn der Stimulation). Es konnten 8 EZ gewonnen werden, leider hat es nur eine zur Blasto geschafft. Diese wurde dann übertragen aber eben ohne erneute Blutmessung. Wir machen uns jetzt Sorgen dass die Einnistung ggf. nicht erfolgreich war da der Progesteronwert nicht nochmal kontrolliert wurde. Das wird in unserer Klinik nicht standardmäßig gemacht - auf Wunsch wird das beim nächsten Versuch dann kontrolliert. Daher meine Frage:

- Wann müsste idealerweise vor TF eine Messung des Progesteronwerts erfolgen? Genügt das kurz am Tag der Auslösespritze, am Tag der PU oder müsste nach der PU gemessen werden?

- Welchen Wert sollte das Progesteron nicht überschreiten um einen Transfer zu machen?

- Macht es einen Unterschied wann gemessen wird je nachdem ob Mehrzeller oder Blastos zurück genommen werden?

- Macht es einen Unterschied in welcher Form das Progesteron eingenommen wird? Welche Form ist Ihrer Meinung nach am wirkungsvollsten? Spritze, Kapseln oder Gel?


Herzlichen Dank im Voraus!

1

Hallo,
üblicherweise wird am Tag der Auslösespritze das Progesteron gemessen. Oft verzichtet man aber, gegebenenfalls aus logistischen Gründen, darauf. Z.B. wenn am Donnerstag klar ist dass Montag der ideale Punktion stark ist, bringt die Progesteronbestimmung am Donnerstag nicht wirklich viel.
Verschiedene Studien deuten darauf hin, dass die Rezeptivität des Endometriums dann etwas schlechter zu sein scheint, wenn am Auslösetag der Progesteronwert über 1,5 liegt

Grüße
Peet.

Top Diskussionen anzeigen