Keine Einnistung trotz bester Voraussetzungen

Sehr geehrter Herr Dr. Peet,
mein Mann und ich (38, AMH 3,8) sind seit 2 Jahren in Kinderwunschbehandlung > OAT-Syndrom (zu wenige, keine schnellen, nur 0,5% normal geformt). Bei mir wurde eine leichte Unterfunktion festgestellt, die mit L-Thyroxin eingestellt ist.
Die erste ICSI war im Frischversuch erfolgreich (1x Blasto AA), leider endete es in einer MA 6.SSW > Abbruch mit Cyclotec. Die folgenden Kryoversuche (1x Blasto AA, 2x PN A) blieben erfolglos.
Die 2. ICSI habe ich gerade hinter mir (1x Blasto 4AA), leider erfolglos.
Nach kurzer Rücksprache mit dem behandelnden Arzt gibt es keine gute Erklärung, da alle Hormonwerte sehr gut aussehen. Die Schleimhaut ist immer sehr gut aufgebaut.
Könnte es noch andere Ursachen haben, warum unter besten Voraussetzung keine Einnistung stattfindet?
Vielen Dank für eine kurze Ferndiagnose.

1

Hallo.

Bin zwar nicht Dr. Peet aber ich antworte mal.
Was hast du denn alles untersuchen lassen? Gerinnung, killerzellen in Blut und Gebärmutter? Plasmazellen? Genetik? Würde vor dem nächsten Versuch erstmal einiges checken.

Vg

2

Danke für Deine Antwort!
Ja, Gerinnung und Genetik hab ich testen lassen, unauffällig.
Immunologie lass ich nächste Woche checken, Gebärmutterspiegelung wird in 2 Wochen gemacht...
Du hast Recht, wir wollen auch das alles testen lassen, bevor wir die restlichen Blastos auf Eis verpulvern... und wenn nichts dabei rauskommt, umso besser. Dann machen wir mit neuer Hoffnung weiter :)

3

Hattest du die biopsie gemacht wegen Killer und Plasmazellen. wäre auch wichtig. wenn das alles getestet wurde und unauffällig ist kann man noch den ERA test machen. aber erst alles checken und dann über era nachdenken, der kostet ja auch einiges.

Top Diskussionen anzeigen