Chlamydien

Guten Tag Herr Dr Peet,

wir haben nach zwei Jahren und zwei erfolglosen Ivf die Klinik gewechselt. Kiwu seit 3 Jahren .Jetzt hat mich die neue Klinik angerufen und sagte, dass im Blut wohl nachweisbar ist , dass ich Chlamydien hatte/habe . Die Ärztin kann aber anhand von Bluttest nicht sagen , ob ich das HATTE oder jetzt HABE. Die erste Klinik hat nie was davon erzählt! Ich wusste es bis dato auch nicht!
Abstrich würde nun gemacht. Meine Frage ist.

1. Chlamydien können unfruchtbar machen, sofern unbehandelt. Ich hatte 2018 eine ELSS. Danach 2019 eine Bauch und Gebärmutterspiegelung. Es war nichts auffällig. Kann man dann davon ausgehen , dass ich unfruchtbar bin? Eileiter sind frei und waren durchgängig.

2. Können Chlamydien über Jahre aktiv schlummern? Kann das Immunsystem die Krankheit selbst bekämpfen?

3. Wann bekommt man Antibiotika-nur wenn man aktiv die Erkrankung hat oder?

Vielen Dank .

1

Hallo,
möglicherweise hat die erste Klinik keine Chlamydien Diagnostik durchgeführt. Oder aber sie hat aufgrund der Art der Antikörper, die dargestellt wurden, nichts dazu gesagt, weil von einer zurückliegenden Infektion ausgegangen wurde.
Ist man unsicher, sollte z.B. auch eine Chlamydienserologie des Partners erfolgen. Ist diese negativ, ist von einer sogenannten Serumnarbe auszugehen, das heißt von einer länger zurückliegenden Infektion.
Ist auch der Partner positiv, könnte, wenn nicht irgendwann eine Antibiotikatherapie folgt ist, eine Sicherheitskur beider Partner durchführen.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen