Kryokonservierung der Eizellen/Schwangerschaft

Hallo,

Ich habe einen Kinderwunsch, bin 42 Jahre und hatte noch keine Kinder. Meine Partnerschaft ist vor kurzem geendet.
Um eine neue Beziehung aufzubauen, denke ich, habe ich keine Zeit mehr.

Die gynäkologische Untersuchung vor ca. 1 Jahr war inclusive Hormonbestimmung o.k.
Eine Eizellenproduktion konnte sonographisch auch nachgewiesen werden.
Mein Gynäkologe riet mir baldmöglichst schwanger zu werden.

Ich denke jetzt über Risiken und Vorteile einer Kryokonservierung der Eizellen nach.
Wie sinnvoll und realistisch ist eine Eizellengewinnung zur Kryokonservierung in meinem Alter? Und wie hoch sind die Chancen später (in ca. 2 Jahren) auf diesem Wege schwanger zu werden. Würden Sie mir dazu raten oder eher davon abraten und empfehlen jetzt schwanger zu werden, z.B. mittels Samenspende.

Wie hoch sind meine Chancen mit 42 Jahren auf dem natürlichen Wege schwanger zu werden?

Ich habe zunehmend Angst nicht mehr Schwanger werden zu können.

Vielen Dank im Voraus!

1

Hallo,
je nach Follikelbestand ist es zwar mö. Eine Eizellkonservierung halbwegs sinnvoll durchzuführen, eine SS mit Spendersamen ist aber wohl der „bessere“/ sichere Weg.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen