Wie weiter

Sehr geehrter Herr Dr. Peet,

mein Mann und ich sind z.Z. sehr ratlos.
Ein gemeinsames Kind.
Neuer Kinderwunsch, 12.ÜZ biochemische Schwangerschaft und Frühabort, 13. MA 7+4 Cytotec unterstützt nach der Abbruchblutung gleich wieder schwanger MA 7+0, Fruchthülle, Dottersack Embryo keine Herzaktion, Kürettage

Alle Schwangerschaften sind spontan entstanden. Seit dem in Kinderwunsch Klinik. 2x Clomifen und VZO, immer 2-3 Follikel, Schleimhaut immer gut, 11-12mm.
Unser Problem ist mein Alter. Gerade 41 geworden.
Gerinnungsdiagnostik unauffällig.
Ich habe eine Endomitriumbiospie angesprochen, das hält ihr Kollege für unnötig.
Das Alter halt...
Wie würden sie weiter machen? IVF oder EZS? Was ist ihr Rat?
Lieben Dank für ihre Bemühungen!

1

Hallo,
zwar liegt es zu 90% an Ihrem Alter, da hat der Kollege Recht, aber die 10% kann man doch ruhig, rel. unkompliziert und billig, überprüfen.
IVF hilft Ihnen nur schneller schwanger zu werden, als Mittel zur Abortvermeidung hilft es nicht!
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen