Alter, Endometriose oder Einnistungsversagen?

Guten Tag,

Ich bin verzweifelt. Mein Mann und ich versuchen es schon viele Jahre und sind seit 5 Jahren in der Kinderwunschklinik in Behandlung. Ich habe viel Endometriose und es wurde bisher 2 Mal saniert. Das letzte Mal war vor etwas über einem Jahr. Die 3 ICSIs danach waren erfolglos. Ebenso die 3 davor.

Es kommt immer wieder zu einer kurzen Einnistung, aber es bleibt nicht (geht in der 5. oder 6. Woche ab). Dazu kommt mein Alter (41) und ein FSH von 15 am Zyklusbeginn. Estradiol ist bei etwa 65. Der hohe FSH war allerdings nur einmal so, sonst ist er bei etwa 8-9. Antralfollikel habe ich etwa 6-8.

Meine Idee ist nun Visanne für 2 Zyklen zu nehmen, dann das kurze Protokoll und Dual auslösen, da immer viele unreife Eizellen dabei sind. Leider ist meine Ausbeute generell gering. Meistens etwa 4 Eizellen und 1-2 sind dann befruchtet.

Welches Protokoll würden Sie empfehlen? Wäre ein modifizierter Zyklus mit Letrozol und Menogon eine Möglichkeit?

ERA ergab nur eine 12 Stunden Verschiebung und die natürlichen Killerzellen sind erhöht. Sonst ergab keine weitere Untersuchung Auffälligkeiten.

Danke für Ihre Hilfe.
Laura

1

Hallo,
ja, die Idee ist gut. Probieren Sie mal Letrozol, anschl Orga/ Meno....
nach Punktion evtl. Heparin?
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen