Ergebnis Bauchspiegelung/Eileiterdurchgängigkeitsprüfung

Hallo,

meine Eileiterdurchgängigkeitsprüfung im Rahmen der Laparoskopie hat ergeben, dass mein rechter Eileiter nicht durchgängig der linke aber durchgängig ist. Nun meine Frage: Gibt es in diesem Fall noch die Möglichkeit auf „natürlichem“ Weg mithilfe von Clomifen zum Beispiel noch schwanger zu werden oder ist es schwierig, da es sein kann dass die Follikel immer auf der falschen Seite anreifen? Ausserdem lese ich davon, dass der gut funktionierende Eileiter die Aufgabe vom nicht funktionierenden Eileiter wohl übernehmen kann- stimmt das? Oder besteht bei mir nur noch die Möglichkeit zur IVF? Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus. LG.

1

Hallo,
natürlich besteht prinzipiell die Mö. mit der freien Seite schw. zu werden. Aber eher nur, wenn der richtige Eierstock den Foll. bildet. Normalerweise haben Sie ein 2-4% Eileitersch.sch. risiko. Nach einer Eil.sch.sch verdoppelt sich das aber statistisch, als Zeichen vorgeschädigter Eileiter.
Wenn Sie also sch. sind_gut kontrollieren lassen!
Nach einigen Mo. ohne Erfolg.....IVF.
Grüße
Peet

2

Hallo,

Danke für Ihre Antwort. Das mit der Eileiterschwangerschaft habe ich nicht ganz verstanden...Habe ich ein erhöhteres Risiko mit nur einem durchgängigen Eileiter eine Eileiterschwangerschaft zu kriegen?

Viele Grüsse,

3

Wahrscheinlich hat sich da etwas eingeschlichen. Ich lese das so, dass Dr. Peet dachte, dass du eine ELSS hattest. Dann ist das Risiko erhöht. Viel Glück 🍀

Top Diskussionen anzeigen