Rhesus negativ und keine prophylaxe

Hallo Dr.Peet,

Ich habe heute erfahren, dass ich Rhesusfaktor negativ habe.

Nun hatte ich vor genau einem monat wahrscheinlich einen frühen Abgang, welcher stattfand bevor ein Bluttest und Ultraschall gemacht wurde.

Ich hatte 4 positive Tests (nicht sonderlich starke linien aber eben sichtbar und dadurch dass ich vorher sehr lange keinen GV hatte kann es auch maximal die 5 SSW gewesen sein ), und dann allerdings ca 10 Tage später eine Blutung (erst schwach, dann 2 tage stark und dann weiter abklingend) zuvor blieb meine periode 2 monate aus, weshalb es schwierig war den eisprung zu bestimmen.

Dadurch dass meine Blutgruppe nicht bekannt war, und ich das als frühen abgang sah und auch keine beschwerden hatte bin ich erst etwas später zur ärztin um zu schauen ob gewebereste oder so übrig geblieben sind.

Eine Prophylaxespritze habe ich also nach der eventuellen MA nicht bekommen und mache mir jetzt wirklich sehr grosse sorgen bezüglich meines Kinderwunsches.

Ich lebe auch nicht in Europa und hab eher mickrige medizinische Verhältnisse.

Wie sollte ich jetzt verfahren? Ich habe Angst dass ich niemals ein lebendes und gesundes baby zur welt bringen kann.

Wäre eine prophylaxe jetzt auch noch möglich?

Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit dass ich durch den Abgang Antikörper gebildet habe?


Liebe Grüsse.
Shushu

1

Hallo,
bei einem so frühen Abgang besteht noch kein Risiko für eine Rhesus-Antikörperproduktion!
Grüße
Peet

2

Dankeschön. Das beruhigt mich sehr.

Top Diskussionen anzeigen