Wo fängt man an?

Guten Tag,
Mein Partner und ich wünschen uns sehnlichst ein gemeinsames Kind. Nun ist es leider so, dass er eine schwerwiegende Erbkrankheit hat, Neurofibromatose Typ 1 - vererbt wird autosomal dominant. Jetzt haben wir viel gelesen und sind etwas überfordert mit der Flut an Informationen. Wir wissen nun gar nicht genau, wo genau qir anfangen sollen. Schlagwörter sind, Präimplantationsdiagnostik, Kinderwunschklinik, Ethinkkommission, Kosten, was wäre sie günstigste Variante alles in allem, welche Möglichkeiten gibt es generell vielleicht auch außer der PID, um nicht auf ein Kind verzichten uu müssen? Für mich rückt alles in unerreichbare Ferne und das deprimiert mich zunehmend.

Freundliche Grüsse,

M. Leupold

1

Hallo, auf der Suche nach Gleichgesinnten bin ich auf deinen Beitrag gestoßen.
Dein Beitrag ist ja schon etwas her - seid ihr schon weiter gekommen?
Wir hatten letzten Monat einen Termin in Köln in der PAN kinderwunschklinik.
Dort wurden wir beraten und die Humangenetikerin schickt nun diesen Bericht zur Ethikkommission. - im Anschluss bekommen wir wohl den Antrag per Post, den wir dann ausgefüllt zurück schicken müssen.
Ich bin ziemlich überwältigt von den Kosten. Diese liegen bei uns für den ersten Zyklus bei ca 15000€ und für jeden folgezyklus bei 10000€
Das finde ich schon ziemlich heftig und muss man sich auch erstmal leisten können/ zusammen sparen.

Unsere Möglichkeiten sind eben die PID oder eine chorionzotten Biopsie ab der 12. Woche.
Sollte unser Kind dann den Gen-defekt haben, wäre ein Schwangerschaftsabbruch erlaubt. Das kommt für uns aber nicht wirklich in Frage. Wir haben bereits ein Kind mit diesem Gendefekt. Dadurch leidet er an einer seltenen Stoffwechselerkrankung die auf längere Zeit nicht mit dem Leben vereinbar ist. Er ist hochgradig Schwerhörigkeit - sieht sehr wenig und hat eine schwache muskelspannung. Mit 10 Monaten kann er weder sitzen, krabbeln oder ähnliches. Zusätzlich sind die Kinder geistig behindert. Wir wünschen uns ein weiteres Kind, welches diese Krankheit nicht hat.

Von wo kommt ihr?
Liebe Grüße Kerstin

Top Diskussionen anzeigen