Progesteron-Mangel - Agnus Castus - Epilepsie ????

Hallo,

meine Geschichte ist ein bisschen verzwickt:

Mein Mann (36) und ich (27) versuchen seit 9 Monaten schwanger zu werden (davor habe ich seit ich 14 Jahre alt bin die Pille genommen).

Mein Zyklus nach der Pille war von Beginn an recht regelmäßig (ca. 30-31 Tage). Doch ich hatte oft sehr starke Beschwerden, bevor meine Periode einsetzte (Schmierblutung, Unterleibsschmerzen, ...).

Mein Frauenarzt hat mir daraufhin Agnus Castus verschrieben. Das nehme ich jetzt seit 6 Zyklen (und seit 2 Zyklen eine erhöhte Dosis).

Vor zwei Monaten wurde bei mir ein Progesteron-Mangel festgestellt, weshalb ich nun auch noch 1x tgl. Utrogest vaginal einnehme von Zyklustag 12 - 24. Mein letzter Zyklus war dann genau 28 Tage lang und die Beschwerden vor der Periode waren weg.

Und doch will es einfach nicht klappen ... :-(

Ich muss noch dazu sagen, dass ich Epilepsie habe und daher vorbeugend seit einem Jahr 5mg Folsäure tgl. einnehme. Ich habe natürlich auch mit meinem Frauenarzt und Neurologen über Kinderwunsch mit dieser Krankheit gesprochen, da das nicht so einfach ist. Erst nach langer Zeit und Medikamentenumstellung (ich nehme jetzt Lamotrigin, da dies angeblich das beste Medikament bei Kinderwunsch sei) habe ich die Pille abgesetzt.

Wir leben gesund, treiben Sport und rauchen beide nicht ....

Was kann ich noch tun? #gruebel

("Abschalten" - funktioniert leider nicht so leicht, wie einem immer gesagt wird #aerger)

Vielen Dank für Ihren Ratschlag!

1

Hallo,
so eine Gelbkörperschwäche festgestellt wurde, hilft kein Agnus Zauberwuz. Die Prog. Gabe allein ist nur Kosmetik.
Behandlung eher: Stimulation (besserer Follikel-bessere Prog.bidung)/ Eisprung auslösen UND DANN ggf noch Progesteron!
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen