KiWu nach Eileiterenfernung

Hallo ich bin 35 Jahre alt und habe drei Kinder bekommen. Die beiden älteren sind 9&6 und unser jüngster ist letztes Jahr im Juni nach zwei Stunden Lebenszeit verstorben. Wir hatten in der 20 SSW erfahren daß er wahrscheinlich einen Gendefekt hat namens ARPKD. Wir haben uns dann entschieden ihn nach der Geburt palliativ zu begleiten da ein Abbruch nicht in Frage kam und aufgrund der baldigen schlechten Prognosen auch keine intensiv Medizin. Es war dann mein 3. Kaiserschnitt und in diesem Zuge wurden dann die Eileiter entfernt. Der Gendefekt wurde bestätigt er kann beim nächsten Mal mit 25- 30% Möglichkeit wieder auftreten. Aber trotzdem ist irgendwie der Wunsch bzw die Sehnsucht noch da. Eigentlich wurde uns abgeraten nochmal schwanger zu werden. Das war mit ein Grund der Sterilisation.

1

Hallo,
Sie könnten mit einem Genetiker besprechen, ob bei Ihnen eine PKD oder PID machbar ist/ in D. zugelassen würde. Dann können Sie, auch nach Kostenkalkulation, entscheiden, welchen Weg Sie gehen!.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen