IgA und IgG Chlam. trachomatis positiv

Guten Tag,
Mein Mann und ich haben uns nach 7 Jahren nicht-verhüten, davon 5 Jahre GVnP, entschieden in eine KiWu Klinik zur näheren Abklärung zu gehen.
Dort wurde eine Hycosy durchgeführt, Befund: ein Eileiter nicht darstellbar, der andere durchlässig
Im Vorfeld wurde eine Blutuntersuchung gemacht, der Arzt fragte mich wieviele Wochen meine Chlamydieninfektion zurückläge. Ich antwortete, dass diese bereits vor 12 Jahren mit Antibiotika behandelt wurde. Die Werte lagen bei IgA 71 (<28) und IgG 50,5 (<28). Da ich keine Beschwerden habe, meinte er wir können trotzdem die Hycosy durchführen.
Lange Rede kurzer Sinn, ich habe erst nach der Untersuchung den Laborbefund genauer durchgelesen, dort steht dass mein IgA Wert auf eine akute Infektion mit Chlamydia trachomatis hinweist und ich und mein Partner ein Antibiotikum nehmen sollten.
Ich habe danach telefonisch nachgefragt, die Sprechstundenhilfe richtete mir aus ich solle eine Urinprobe abgeben, diese war o.B. , deshalb solle ich mich nicht sorgen und die Werte ignorieren... trotzdem mach ich mir einen Kopf ob damit meine Sterilität zusammenhängt. Was meinen Sie?

1

Hallo,
das ist ganz offensichtlich. Sie haben einen Tubenschaden, der mö.weise mit der Chlam. inf. zusammenhängt.
Sie sollten IVF machen. ---7 Jahre!!!!!!!!
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen