Bronchitis Spermienqualität

Lieber Herr Dr. Peet,

mein Freund hatte während meines fruchtbaren Zeitfensters eine dicke Bronchitis. Nichtsdestotrotz konnten wir sowohl den Tag vor, als auch den Tag des ES selbst, entsprechend nutzen.

Wir versuchen bereits seit rd. 12 Monaten schwanger zu werden. Bei mir ist organisch alles in Ordnung. Bei ihm waren zwei Spermiogramme im Hinblick auf die Morphologie (nur 2%) lt. Ärztin leicht eingeschränkt. Die anderen Werte waren alle über Normbereich der WHO.

Für uns ergeben sich folgende Fragen:

1.) Kann sich die Bronchitis negativ auf die Spermienqualität auswirken?

2.) Würden Sie ungeachtet dessen bei einer Morphologie von 2% ein KiWu Zentrum aufsuchen oder sollen wir noch weiter versuchen? Ich bin 35, er 33.

Herzlichen Dank vorab!!

Gruß M.

1

1.) Kann sich die Bronchitis negativ auf die Spermienqualität auswirken?----------------—nur bei längerem Bestehen und hohem Fieber!

2.) Würden Sie ungeachtet dessen bei einer Morphologie von 2% ein KiWu Zentrum aufsuchen oder sollen wir noch weiter versuchen? Ich bin 35, er 33.----------------------------12 Monate sind grenzwertig. Ein wenig Zusatzdiagnostik (Hormone; US) kann nicht schaden. Wie ist denn die A Mot. Des Sermiogrammes? Oft wird A+b einfach addiert. Was aber wenn 0+32 = 32“-also nach WHO normal??? Dann ist das eine Einschränkung!
Grüße
Peet

2

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Progressive Motilität liegt bei 50.

Die Hormone sind bei uns beiden in Ordnung. Ein Ecovist bei mir war sehr gut.

Was meinen Sie wie die Chancen auf natürlichem Weg stehen?

Tausend Dank

3

ich denke er meinte wieviele a spermien und wieviele B spermien es sind

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen