Schlechte Eizellqualität

Sehr geehrter Dr. Peet,
Kurz zu meiner Vorgeschichte: Ich befinde mich zur Zeit im 2. Clomifenzyklus, dem 1. mit Ovitrelle zum Auslösen. Ich bin seit September 2017 wegen PCO und Insulinresistenz in Behandlung und bekomme seitdem 2000 mg/Tag Metformin und Folsäure. Im Oktober 2017 wurde ich dann schon schwanger, leider mit MA in der 7. SSW. Seitdem versuchen wir wieder schwanger zu werden (nun mit GVNP), aber es funktioniert nicht mehr. Ich bin 36 Jahre alt und es wäre mein 1. Kind. Das Spermiogramm meines Partners ist relativ gut, zwar mit ein paar langsamen Schwimmern, aber die Ärztin war zufrieden.

Die Ärztin möchte jetzt 6 Zyklen mit Clomifen versuchen. Ich bekomme Prednisolon, Ovestin, 50 mg Clomifen und löse in diesem Zyklus mit Ovitrelle aus. Im 1. Zyklus hatte ich 4 Follikel und durfte nicht auslösen. Ich habe trotzdem meinen ES bestimmt und wir hatten GVNP, aber es hat nicht funktioniert. Jetzt habe ich glücklicherweise nur 3 Follikel (18, 16 & 15 mm, ZT 11) und habe am gleichen Tag mit Ovitrelle ausgelöst. Eine Hormonbestimmng wurde nicht gemacht (nur damals in 2017).

Meine Ärztin ist der Meinung dass die MA sowie das "Nicht schwanger werden trotz GVNP" an meiner schlechten Eizellqualität liegt. Sie sagt daran könne man nichts ändern. Auch IVF oder ICSI würden da nichts bringen. Ich bin jetzt ziemlich ratlos, was wir machen sollen, wenn die 6 Versuche mit Clomifen um sind. Es fühlt sich wie eine Sackgasse an. Kann ich etwas tun um meine Eizellqualität zu verbessern? Ich rauche nicht, ernähre mich gesund und versuche gerade den Stress auf der Arbeit (Promovieren neben dem Job) zu verringern. Gibt es Vitamine oder anderes, das ich nehmen könnte? Ich wäre Ihnen sehr dankbar für eine Antwort!

1

Hallo,
unter vielen Faktoren, könnte z.B: unter Clom. Die Schleimhaut leiden. Dann wäre als Alternative Letrozol möglich. Vielleicht ist das Spermiogramm auch nicht GANZ Ok und Sie würden von der Insemination profitieren.
Die Eizellqualität läßt sich erst dann (halbwegs) beurteilen, wenn man sie sieht, also bei IVF: Sie könnten aber zB Q10 und Omega 3 Fettsäuren in höherer Dosis zu sich nehmen. Das schadet nicht und hilft vielleicht!
So Sie nach einigen leicht stimulierten Zyklen nicht schwanger werden, ist es Zeit eine Therapieintensivierung (IUI/ IVF?) zu machen!
Grüße
Peet

2

Vielen Dank für die Antwort!

Top Diskussionen anzeigen