Follikel springt nicht trotz LH Anstieg (Clomifen)

Sehr geehrter Herr Dr. Peet,
Ich nehme aktuell Clomifen 50 mg.
Hatte nun diesen Zyklus sehr früh einen positiven Ovulationstest (schon am 1. und 2. Tag nach der letzten Clomieinnahme). An diesen 2 Tagen auch spinnbarer Zervixschleim. Follikel waren im Ultraschall ca. 23 und 16 mm groß.
1 Tag später war der Ovutest wieder negativ und der Schleimumschwung erfolgt, MM jetzt tiefer und geschlossen. Dachte daher, die Follikel wären gesprungen.
Aber im Ultraschall sind sie noch da, und jetzt 32 mm und 23 mm.
Wie kann es sein, dass die nicht gesprungen und außerdem so extrem schnell weiter gewachsen sind?
Bringt eine Auslösespritze, zB Predalon jetzt noch was? (Oder ist das zu spät, da der Körper anscheinend schon denkt die 2. ZH hat begonnen (Schleimumschwung, MM zu)
Oder ist Predalon gar nicht wirksam, da der eigene LH Anstieg ja auch nicht zum Eisprung geführt hat.

Falls der Eisprung noch ausgelöst werden kann, besteht eine SS-Chance oder ist das ein Zeichen dass die Follikel nicht gut sind und deshalb nicht gesprungen sind?

Ich hatte die gleiche Situation schon einmal im unstimulierten Zyklus: regelrechtes Follikelwachstum, LH Anstieg, aber kein Eisprung (Temperatur stieg nicht) und Entwicklung einer Zyste.
Kann es sein, dass meine Follikel nicht gut auf LH reagieren? Sollte man lieber immer auslösen?

Vielen Dank fürs Beantworten!

1

Hallo,
die körperl. Symptome zu kennen und zu bewerten ist ja schön ung gut.
#Ber eine vernünftige Diagnostik (Ultraschall und Hormonbestimmung) ist sinnvoll.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen