Clomifen ohne Progesteron

Guten Tag

Mein Zyklus pendelt sich gerade wieder auf 30-40 Tage ein, nachdem ich die vergangenen Jahre einen sehr, sehr unregelmässigen Zyklus hatten (Mens alle 100 Tage etwa).

Durch Ovulationstests und Temperaturbeobachtung weiss ich, dass mein Eisprung immer spät ist und die 2. Zyklushälfte nur 6, maximal 7 Tage andauert.
Ein Bluttest an Zyklustag Es+4 und Es+7 hat einen viel zu niedrigen Progesteronwert ergeben, sodass sogar das Ausbleiben der Ovulation in Frage kam (Temperatur ist aber angestiegen).

Nun beginne ich im nächsten Zyklus mit Clomifen um die Eizellreifung zu verbessern. Die Ärztin meint, dass wir es zunächst ohne Progesteron versuchen. Macht das Sinn? Wäre es nicht besser direkt mit Progesteron zu unterstützen?

Vielen Dank für Ihre Meinung

1

Hallo,
meiner Meinung nach sollte bei einer Follikelreifungsstörung
A) Adäquat stimuliert werden,
B) Der Eisprung mit HCG ausgelöst werden,
C) Gleich auch Progesteron zugeführt werden.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen